STARTSEITE : PROJEKTE : SPONSORENLAUF 11


 

Der zweite Sponsorenlauf 2011

 

Anne-Frank-Gesamtschüler sprachen Sponsoren an.

Auch Havixbecker Firmen spendeten.
 
„Wir bewegen uns - für eine gute Sache!“ Zum Abschluss des Jubiläumsjahres hatte sich die Anne-Frank-Gesamtschule am letzten Tag vor den Osterferien noch einmal ein großes Projekt vorgenommen.  1000 Schülerinnen und Schüler und auch viele Lehrer machten sich auf zu einem Sponsorenlauf. Zwei Wochen sprachen die AFG-Schüler für diesen Lauf potentielle Sponsoren an, die einen bestimmten Betrag pro gelaufene Runde spendeten. Oma, Opa, Eltern, Geschwister, Verwandte, Freunde, Bekannte und Nachbarn – alle wurden angesprochen. „Wir wünschen uns, dass die jungen Läufer freundlich aufgenommen werden und eine große Resonanz finden,“ richtete Schulleiter Dr. Torsten Habbel eine Bitte an Havixbecker Bürgerinnen und Bürger. Und der Schulleiter freute über das große Engagement, mit der die Schule dieses Projekt anging. Schüler, Lehrer und Eltern hatten beschlossen, wie das Geld aus dem Lauf vergeben wurde. Ein Drittel des erlaufenen Geldes wurde für die Neugestaltung des Schulhofes der AFG ausgegeben. Nachdem der erste Teil des Schulhofes schülerfreundlich gestaltet wurde, wird nun ein Architekt beauftragt, eine weitere Fläche zu überplanen. Geld von der Gemeinde Havixbeck wurde angesichts der knappen kommunalen Haushaltslage von der Schule nicht beantragt. Ein zweites Drittel war bestimmt für das Straßenkinderprojekt Mutoto im Kongo. Schon seit vielen Jahren unterhält die AFG partnerschaftliche Kontakte zu dem Münsteraner Verein Mutoto und unterstützt dessen Kinderprojekte in diesem afrikanischen Land. Ein reger Austausch zwischen einer Schule in  Lubumbashi und der Anne-Frank-Gesamtschule hat sich daraus entwickelt. Mit dem letzten Drittel unterstützten die AFG-Schüler Menschen in Not in Havixbeck. „Auch in Havixbeck gibt es Menschen, die in Armut leben, die für alltäglich Dinge kein Geld haben,“ wusste die Schülervertretung zu berichten. Und sie wollte helfen. Ein Drittel des  Erlöses aus dem Sponsorenlauf ging somit in einen Topf, den die Sozialpädagogin der Gemeinde Havixbeck, Martina Edelkamp, verwaltet. Die Sozialpädagogin pflegt Kontakt zu vielen Menschen in Havixbeck, die in finanzieller Hinsicht manchmal nicht wissen, wie es weitergehen soll. Da ist  eine alte Frau, die nur eine ganz kleine Rente bekommt. Eines Tages geht deren Waschmaschine kaputt. Ihr könnte zum Beispiel durch das Geld des AFG-Sponsorenlaufes geholfen werden.
Die Schule hatte darüber hinaus viele Havixbecker Firmen angeschrieben und sie gebeten, als Sponsoren für den Lauf aktiv zu werden. Die Rückmeldungen: Die Firma Fraune Trockenbau & Akustik GmbH beteiligte sich mit 500 Euro am Sponsorenlauf. Der Bioland-Betrieb Herzkamp spendete Obst und Gemüse. Eine Schülergruppe bot daraus gesunde Laufsnacks an. Auch die CDU und die Evangelische Kirchengemeinde unterstützten den Sponsorenlauf. So erfasste langsam das Sponsorenlauffieber die Schule und den Ort. „Sich für eine gute Sache bewegen, ist einfach ansteckend“, freute sich Dr. Habbel.  2003 fand der erste AFG-Sponsorenlauf statt. Damals erliefen Schüler und Lehrer 22.000 Euro. „Dieses Ergebnis wollen wir halten oder sogar toppen!“ Mit der Hilfe von vielen Menschen und mit dem großen Engagement der Schüler gelang dies.  
 

        13.11.2018 / 21:12:28
         [UPDATE: 02.05.2012]

Seitenanfang Seite drucken 


© ANNE-FRANK-GESAMTSCHULE, HAVIXBECK 2003 - 2018.